Aktionen

Besuch des „kid’s lab“ der BASF

Die BASF ist das weltgrößte Chemie-Unternehmen mit Hauptstandort in Ludwigshafen.
Alle 6. Klassen durften am 22. November 2018 mit unseren Lehrerinnen Frau Kastner-Kreth, Frau Kern und Frau Welker das Mitmach-Labor der BASF besuchen.

Nach einer Stunde Fahrt mit S- und Straßenbahn staunten wir nicht schlecht, dass die BASF mit vielen Fabriken und Gebäuden riesig (so groß wie Neckargemünd) ist und mehrere Haltestationen hat!

Im Labor begrüßten uns einige Mitarbeiter, die uns die verschiedenen Stationen vorstellten.

Und mit Schutzkittel und Schutzbrille ging es dann los zu den Experimentier-Stationen:

  • Mit Maisstärke und Wasser stellten wir einen Teig her, backten diesen auf einem Crêpesmaker aus und bekamen eine Art Schwamm! Könnte das in Zukunft ein Ersatz für Kunststoff sein? Dann würden wir Milliardäre werden, denn Kunststoff wird aus Erdöl hergestellt und das gibt es bald nicht mehr.
  • Warum halten eigentlich Kletten oft auf Hunden oder kleben an Kleidern, wenn wir durch Wiesen und Wälder laufen? Die Besonderheit der Haken bei Kletten untersuchten wir unter einem Mikroskop und bauten Modelle nach.
  • Wie viel Kraft braucht man, um eine normale Glühlampe zum Leuchten zu bringen und wie viel für eine LED Lampe?
  • Welche Flüssigkeiten sind sauer, welche neutral und welche phasisch? Mit tollen Zaubertricks konnten wir das Wasser färben und bekamen eindrucksvolle Ergebnisse.
  • Warum setzt sich eigentlich bei der Milch nicht das Fett oben ab? Was machen Emulgatoren?
  • Wie viel Gewicht kann ein Baumwollfaden und wie viel ein Polyesterfaden aushalten?

Die Experimente machten sehr viel Spaß, weil wir alles selbst ausprobieren durften und einige AHA-Erlebnisse hatten. Chemie ist also sehr alltagsnah, auch wenn wir sie nicht immer gleich erkennen können!

Eure 6. Klassen

Zurück