Was geht ab 2016

Am Samstag, den 03.12.2016 gab es zum zweiten Mal am Hör-Sprachzentrum die Veranstaltung  „Ab-Schluss-Was geht ab?“ Auch dieses Jahr war die Veranstaltung wieder ein voller Erfolg, bei der die Schülerinnen und Schüler viel Positives auf ihren weiteren Lebens- und Berufsweg mitnahmen.

Nach Begrüßung und Informationen zum Ablauf  ließen sich Schülerinnen und Schüler, Eltern und Kollegen auf den bevorstehenden Informationstag zum Thema Berufsorientierung mit einer ganz besonderen Einlage mit dem Musiktherapeuten Klemens Hoffmann einstimmen: „Zuschauertrommeln“ – Eine Gruppe aus der aktuellen und der ehemaligen Schülerschaft lieferte eine spontane Musikeinlage.

Nach der Verlosung von Eintrittskarten zu den Adlern Mannheim und ins Aquadrom Hockenheim teilten sich alle Gäste in drei Foren auf. Es gab die Bereiche Handwerk, Büro/Kaufmännischer Bereich und Schule/Soziales, in denen die 10 Referenten ihre sehr individuellen Werdegänge und Erfahrungen zu ihren verschiedenen Berufszielen den Schülern näher brachten. Zudem gab es neben Informationen zu Unterstützungssystemen auch vielfältige Erfahrungsberichte zu Berufswahl, Bewerbung und Berufstätigkeit, auch hilfreiche Tipps in Sachen Bewerbungsunterlagen und Vorstellungsgespräch waren dabei.

Schnell zeigte sich, dass bei den Schülern durch die Erfahrungsberichte Gleichbetroffener wichtige Impulse für Berufswahl und Übergang in den Beruf ankamen. Beispielsweise "Nicht den Kopf in den Sand stecken"- "Schule und Fächer sind wichtig für den Beruf"- "Dranbleiben"- "Viele Bewerbungen schreiben"- "Lasst euch nicht einschüchtern"- "Hilfen holen"- "Dein Beruf muss zu dir passen".

Abschließend nutzten viele noch die Möglichkeit sich bei Kaffee, Kuchen und vielen anderen Leckereien aus dem Elterncafé auszutauschen.

Nicht nur für die Schüler und Lehrer war es schön, alte Gesichter wieder zu sehen, sondern auch die Referenten untereinander nutzten diesen Tag, um sich mit alten Klassenkameraden auszutauschen.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Referenten, die sich angemeldet haben und ihre Erfahrungen so offen eingebracht haben. Dank geht auch an die Zweigstelle Neckargemünd der Sparkasse Heidelberg, die die Verlosungsgewinne gespendet hat und somit zwei unserer Schüler zu stolzen Gewinnern machte. Danke auch an die Kolleginnen, die in den Foren die Dolmetschertätigkeit und die Moderation übernahmen. Ganz besonderer Dank geht an die Eltern und die Elternvertreterin Frau Rapp, die ein wunderbares Büffet mit verschiedenen Speisen und Getränken organisierten.

 

Zurück