Höranlagen und technische Alltagshilfen

Höranlagen

Es gibt verschiedene Varianten von Höranlagen. Die drei bekanntesten Techniken sind Induktion, FM-Funk oder Infrarot. Wir informieren uns stetig über die rasanten Entwicklungen.

Welche Höranlagen gibt es? Wie ist deren Funktionsweise? Welche Höranlage ist im individuellen Fall für den Einsatz in der Schule, in der Freizeit oder im Beruf am besten geeignet? Reicht eine FM-Anlage mit einem Sender und Empfänger aus oder ist eine Klassen-Hörsprechanlage mit mehreren Sendern geeignet, weil damit auch die Mitschüler besser zu verstehen sind? Ist die Freifeldbeschallungsanlage an einer allgemeinen Schule eine Alternative zur FM-Anlage, weil damit alle Schüler in der Klasse besser hören und der hörgeschädigte Schüler nicht hervorgehoben wird?

Bei Bedarf werden von uns Höranlagen zum Erproben vor Ort zur Verfügung gestellt.

Hier finden Sie Bedienungsanleitungen für folgende Höranlagen als pdf-Download:

Technische Alltagshilfen

Durch die Kooperation mit Hilfsmittelherstellern und Akustikern und das Erproben neuer technischer Hilfsmittel erweitern wir unser Wissen. Wir initiieren Projekte und multiplizieren unsere Erfahrungen.

Wir unterstützen bei Fragen zum Einsatz von technischen Hörhilfen.

Wie kann die Hörsituation im individuellen Fall in der Schule und im Alltag durch den Einsatz von technischen Alltagshilfen verbessert werden?

Welche technischen Alltagshilfen wie Vibrationsuhren, Türklingelsender, Funk-Kopfhörer, Bildtelefone, geeignete Handys unterstützen die Selbstständigkeit im Alltag? Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es hierfür?

In unserer Broschüre "Hören mit System" - ein Ratgeber für Schüler, Eltern und Lehrer, informieren wir über Fragen "rund ums Hören".

Materialien zur Veranstaltung "Technische Alltagshilfen für Menschen mit einer Hörschädigung"

Zurück