GIRLSCLUB

Bepackt mit Schlafsack, Isomatte und Zelt traf sich der Girlsclub in Schlierbach und begann den Aufstieg in den Forellengarten. Unterwegs begann es auch schon zu regnen. Vom Regen ließen wir uns nicht einschüchtern und starteten das Programm mit erlebnispädagogischen Spielen. Im Laufe des letzten Jahres konnte sich die Gruppe gut kennenlernen, so war es auch kein Problem, als es beim ersten Spiel direkt mit viel Körperkontakt losging. Wir entwirrten einen riesigen Knoten, den wir aus unseren Körpern gebildet hatten. Bei den weiteren Spielen mussten wir unsere Körperkoordination unter Beweis stellen. Sobald es eine Regenpause gab, nutzten wir die große Fläche im Garten. Trotz des Regens haben wir es geschafft, unser Abendbrot zu grillen. Beim gemeinsamen Essen hatten wir die Möglichkeit gemütlich miteinander zu „schwätzen“.
Unser Teamwork stellten wir unter Beweis, als wir unsere Gruppe durch ein Spinnennetz bewegen mussten, ohne das Netz zu berühren. Erschwert wurde diese Aufgabe, indem jede Öffnung nur einmal benutzt werden durfte. Lange tüftelten wir an dieser Aufgabe, wobei unsere Beweglichkeit und die Körperwahrnehmung eingesetzt werden mussten.
Den Abend im Garten ließen wir am Lagerfeuer ausklingen. Wir machten Stockbrot, grillten Marshmallows und erzählten uns lustige Fantasiegeschichten.
Als es dann an der Zeit war zu entscheiden, ob wir zelten, sahen wir mit Schrecken auf die Wettervorhersage– Dauerregen auch in der Nacht! Wir fuhren dann ins Internat des SBBZs und schlugen dort unser Lager wie gewohnt auf.
Am nächsten Morgen nutzten wir unsere verbliebene Zeit für ein paar lustige Spiele. Wir spielten „Ich habe noch nie …“ und „Würdest du lieber …“. Dabei kamen interessante Ansichten und Seiten zum Vorschein, die wir so voneinander noch nicht kannten. Um elf war dann der letzte Girlsclub für dieses Schuljahr beendete und wir schmiedeten schon Pläne für das nächste Jahr.
 

Zurück