Studienfahrt der Sonderberufsfachschule nach Prag

Vor 30 Jahren fiel die Berliner Mauer, und auch in unseren osteuropäischen Nachbarländern fanden bedeutende politische Umwälzungen statt. In der damaligen Tschechoslowakei etwa, erkämpften sich die Menschen in der sogenannten „Samtenen Revolution“ im November 1989 ihre Freiheit. Nur sechs Jahre später, im Jahr 1995, begann eine Kooperation zwischen der Prager Schwerhörigenschule Jecna 27 und unserer Schule. Und dieser nunmehr 24-jährige Austausch ist so lebendig wie am ersten Tag!

Vergangenen Sonntag machten sich wieder elf aufgeregte Schüler der Sonderberufsfachschule auf, um eine spannende und erlebnisreiche Woche in Prag zu erleben. Auf dem Programm standen der Besuch des Museums des Kommunismus, eine Fotoausstellung zur Samtenen Revolution, ein Vortrag im tschechischen Literaturinstitut für deutsche Sprache, der Besuch des Technikmuseums, des Petrin-Turms, der Prager Burg und des Fernsehturms sowie gemeinsame Spieleabende mit den tschechischen Schülern des dortigen Gymnasiums, eine Teilnahme am Unterricht und viele Kilometer Fußmarsch quer durch die wunderschöne Metropole an der Moldau.

Zurück

Der ersten Boysclub des Schuljahres stand unter dem Motto "Zappen"

+

"Alles wirkliche Leben ist Begegnung"

+